Suchfunktion

Versuchter Mord durch Brandlegung in Baden-Baden

Datum: 17.10.2019

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlung vor dem Schwurgericht Baden-Baden

Ein 75jähriger Rentner muss sich am 21.10.2019 um 09:00 Uhr mit 5 Fortsetzungsterminen bis zum 05.12.2019 vor dem Landgericht - Schwurgerichtskammer - Baden-Baden wegen versuchten Mordes in 7 tateinheitlichen Fällen, Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion, schwerer Brandstiftung, gefährlicher Körperverletzung in 2 Fällen und vorsätzlicher Körperverletzung verantworten. Dem Angeklagten, der in der Vergangenheit bereits strafrechtlich in Erscheinung getreten ist, wird vorgeworfen, am 18.03.2019 in der ihm zur Nutzung überlassenen Wohnung eines von mehreren Personen und Familien bewohnten Gebäudes in Baden-Baden mehrere Haufen, bestehend aus Holzteilen, Möbelstücken, Pappordnern und anderen Gegenständen, gerichtet und dann mit Benzin übergossen und weitere Benzinkanister in geöffnetem Zustand deponiert zu haben, um das aus Benzin und Luft entstehende Gemisch zu entzünden und eine Rechtsanwältin, die in Vertretung der Hauseigentümerin ihr Erscheinen angekündigt habe, zu töten. Kurz vor deren Eintreffen kam es zur Explosion des Gemisches und zum Entstehen eines verheerenden Brandes, der weite Teile des Gebäudes erfasste, dieses teilweise zerstörte und einen Sachschaden von ca. 500.000 Euro verursachte. Einige der Hausbewohner konnten aus dem Haus laufen, einige mussten von der Feuerwehr gerettet werden und ein im dritten Obergeschoss wohnender Mieter rettete sich, indem er durch ein Fenster über die Fassade ins Freie kletterte. Der Angeklagte wurde noch am gleichen Tag festgenommen und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

Fußleiste