Suchfunktion

31 Straftaten in 6 Monaten

Datum: 09.09.2020

Kurzbeschreibung: Jugendschöffengericht Rastatt verhandelt gegen junges Paar wegen gewerbsmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln

Am 17.09.2020 um 09:30 Uhr verhandelt das Amtsgericht - Jugendschöffengericht - Rastatt im Sitzungssaal 151 gegen eine zur Tatzeit 19jährige deutsche Staatsangehörige und ihren 25jährigen Freund wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge, gewerbsmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln und Beihilfe hierzu. Dem männlichen Haupttäter wird in der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft Baden-Baden vom 30.07.2019 zur Last gelegt, zwischen Oktober 2018 und Anfang April 2019 in 31 Fällen Kokaingeschäfte in Kuppenheim bzw. Baden-Baden begangen zu haben. Von Personen aus Kuppenheim habe er mehrmals Kokain in Mengen zwischen 10 und 100 Gramm erworben und dann an andere Personen weiterverkauft. Hierbei habe die Heranwachsende unterstützt, indem sie ihren Freund mit ihrem Pkw teilweise chauffiert habe. Die Ermittlungsbehörden kamen den Angeklagten im Rahmen ihrer verdeckten Ermittlungen gegen einen Taxifahrer, der Kokain vermittelte, auf die Spur. Zur Beweisführung kaufte eine verdeckte Ermittlerin des Landeskriminalamtes von einem Zwischenhändler, der vom männlichen Angeklagten das Kokain erworben haben soll, Rauschgift. Am 11.04.2019 kam es dann im Kurhaus in Baden-Baden zur Festnahme des Zwischenhändlers und der Angeklagten, die sich aber nicht in Haft befinden. Zu der Hauptverhandlung hat das Jugendschöffengericht 8 Zeugen geladen.

Fußleiste